DIE GRÜNEN – Was steckt wirklich dahinter? Eine Enthüllung

15,00 inkl. MwSt.

Vorrätig

-
+
Artikelnummer: 1027 Kategorien: ,

Beschreibung

„Grün war die Hoffnung. Sie ist es für mich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mehr! Die Grünen haben seit ihrer Gründung manche äußeren Wandlungen durchgemacht, aber im innersten Kern ist ihre Weltanschauung die gleiche geblieben. Bei dieser Weltanschauung handelt es sich um eine Kombination von Neomarxismus und Naturmystik.“
Dr. Lothar Gassmann, einstmals einer der Wegbereiter der Grünen und Autor dieses Buches

„An diesem Buch kommt kein ernsthafter Diskutant der Grünen vorbei!“
Helmut Matthies, langjähriger Chef der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA

„Wenn die Grünen mit ihrer Fünf-vor-zwölf-These Stimmen fangen, dann ist es bereits eins vor zwölf für dieses Buch!“
Peter Hahne, TV-Moderator und Bestsellerautor

Der Autor:
Dr. Lothar Gassmann schrieb in seiner Jugend Flugblätter gegen Atomkraftwerke, ungesunde Lebensweise und Umweltzerstörung, die Massenauflagen erreichten. Er wurde dadurch einer der Wegbereiter der Grünen. Später distanzierte er sich von ihnen. Heute dient er als Christ Gott, und zwar als Prediger, Lehrer, Evangelist und Publizist.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.500 kg
ISBN

978-3-944834-39-9

Seiten

244

Autor

Dr. Lothar Gassmann

Cover

Hardcover

1 Bewertung für DIE GRÜNEN – Was steckt wirklich dahinter? Eine Enthüllung

  1. Henrik

    Die Forderungen nach einem klimaneutralen Deutschland sind vehement. Ebenso wird die Ideologisierung der Gesellschaft vorangetrieben. Einst war Grün die Hoffnung, nun wird die Farbe politisch. Lothar Gassmann, Theologe und Autor, möchte in „Die Grünen – Was steckt wirklich dahinter?“ einen Blick hinter die Kulissen werfen.

    Autor
    Dr. Lothar Gassmann ist evangelikaler Publizist, Theologe und Liedermacher. Er engagiert sich vollzeitlich im Werk des Herrn. Seit 2009 ist er Mitarbeiter beim Christlichen-Gemeinde-Dienst (CGD) und Schriftleiter der Vierteljahres-Zeitschrift „Der schmale Weg“. Ebenso hat er die Bibelgemeinde Pforzheim wie auch den Jeremia-Verlag mitbegründet. Er studierte evangelische Theologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen. 1992 promovierte er bei Peter Beyerhaus mit einer Arbeit über Das anthroposophische Bibelverständnis zum Dr. theol. Anschließend war er Vikar in der badischen LAndeskriche (1991-93) um dann als Dozent für christliche Dogmatik und Apologetik an der Freien Theologischen Akademie Gießen (1993-97) und von 1998 bis 2008 Sekten- und Weltanschauungsbeauftragter der Arbeitsgemeinschaft für Religiöse Fragen (ARF, heute AG Welt) aktiv zu sein. Als ehemaliger Befürworter der Grünen, hat er sich seit Jahren von ihnen distanziert.

    Inhalt
    Warum die Hoffnung für Gassmann nicht mehr Grün ist, möchte er mit dem vorliegenden Buch begründen. Dabei betont er gleich zu Beginn, dass es ihm nicht in erster Linie um die Grünen als politische Partei, sondern um deren Weltanschauung und vor allem um eine Kritik dieser Weltanschauung aus christlicher Sicht geht. „Dieses Buch will keine Parteipolitik betreiben“.
    Der Leser wird zunächst einmal mitgenommen in die Wurzeln und Geschichte der grünen Bewegung von den Siebzigern bis in die Neunziger. Der Verfasser legt seinen Schwerpunkt besonders auf den Anfang der Bewegung, denn „nur von daher lässt sich eine Bewegung angemessen verstehen“. Nach diesem kurzen historischen Abriss, wird aufgezeigt, wie sich die Grünen als Partei in der Bundesrepublik Deutschland aus verschiedenen Ansätzen und Bewegungen entwickelt haben.
    Dem folgt nun eine intensive Auseinandersetzung mit der „Philosophie der Grünen“, basierend auf dem gleichnamigen Buch von Manon Maren-Grisebach, einem der ehemaligen Bundesvorsitzenden der Partei. Der Autor arbeitet die ideologischen Grundlagen der „Ökopartei“ heraus und vergleicht sie mit den Positionen der Bibel und Aussagen des christlichen Glaubens.
    Daran schließt sich die Alternative des christlichen Glaubens an. Gassmann blickt insbesondere auf die Themen Umweltschutz und setzt dem Ökobestreben den christlichen Realismus gegenüber. „Weil der Christ um die neue Welt Gottes weiß, ist er im Blick auf die alte, von der Sünde entstellte Welt Realist: Er weiß um das Böse, aber er weiß auch, wie das Gute aussehen soll“.
    Anschließend wird in die neomarxistische Ideologie eingeführt, bevor die „Ökologische Religion“ der Grünen offengelegt wird. „Der Hauptanknüpfungspunkt des New-Age-Denkens an die grüne Ideologie ist ei erweiterter Ökologiebegriff“.
    Gassmann führt nun weiter naturmystische und (natur-)religiöse Elemente der grünen Bewegung aus, um dann auf das Verständnis der Friedensbewegung zu kommen. Hierzu erläutert er kompakt, was Feindesliebe aus biblischer Sicht bedeutet.
    Abgerundet werden die Ausführungen dann durch einen persönlichen Erlebnisbericht sowie Fragen an Umweltschützer.

    Optimierung
    Leider greift das Werk weniger aktuellen Entwicklungen auf, wie z. B. die Fridays-for-Future-Bewegung, die stark mit den Grünen sympathisiert. Gassmann hat die Grundlagen der grünen Bewegung klar umrissen und dargestellt, doch wäre eine Fortführung in das 21. Jahrhundert eine Anregung, für eine weitere Neuauflage. Des Weiteren wären Grafiken und Schaubilder v. a. für jüngere Leser eine willkommene Ergänzung, um das Dargestellte noch besser aufzunehmen.

    Lesepublikum
    Das Buch richtet sich an jeden, der sich mehr über die grüne Bewegung informieren möchte. Peter Hahne schreibt in einer Rezension für IDEA-Spektrum: „Da schreibt einer, der weiß, wovon er spricht.“ Und Helmut Matthies pflichtet bei, dass „an diesem Buch kein ernsthafter Diskutant der Grünen vorbeikommt!“ Neben christlich sozialisierten Lesern empfiehlt es sich besonders zur Weitergabe an die Fridays-for-Future-Generation. Wer eine Auseinandersetzung mit der grünen Bewegung auf philosophischer und theologischer Ebene sucht, der wird bei Gassmann fündig.

    Ausblick
    Die Grünen – Was steckt wirklich dahinter? ist ein wichtiger Beitrag, um sich selbst zu informieren, abseits von Politik-Talkrunden und Parteiprogrammen. Man darf sicher nicht alle Fürsprecher der Grünen über einen Kamm scheren, denn auch hier gibt es bibeltreue Christen, dennoch sollte der mündige Bürger und bibeltreue Christ wissen, was hinter der Fassade steckt. „Nur selten hat es in der Politik eine so radikale Ablehnung der Gebote Gottes gegeben, wie es bei den Grünen der Fall ist“. Der inhaltsreiche und umfassende Fußnotenapparat sowie das weiterführende Literaturverzeichnis sind ein Beleg dafür, dass Gassmann eine faktenbasierte Aufklärung am Herzen liegt.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.